Astronomische Arbeitsgemeinschaft Mainz e. V.

Messier 31+32: Die Andromeda-Galaxie

M31 ist die der Milchstraße nächstgelegene große Spiralgalaxie. In klaren und dunklen Nächten ist sie bereits mit bloßem Auge als schwacher Lichtfleck sichtbar. Mit Fernglas oder Amateurteleskop ist das Zentrum der Galaxie als mehr oder weniger strukturloser heller Nebel sichtbar. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts konnten (mit dem 2,5m Teleskop auf Mt. WIlson) Einzelsterne aufgelöst werden und die Entfernung abgeschätzt werden. Erst dadurch konnte die extraglaktische Natur des Nebels verifiziert werden. Mit Aufnahmen von Digitalkameras an Amateurteleskopen kann dies heutzutage relativ leicht nachvollzogen werden (z.B. Aufnahme 2 unten).

Neben M31 sind auch 2 elliptische Zwerggalaxien zu sehen, nordwestlich (rechts oben) die größere, M110, südlich (am unteren Rand von M31) die kleinere, M32.

Entfernung: 2,5 Mill. Lj.; Scheinbare Helligkeit:  3,4 mag; SEDS database: messier.seds.org/m/m031.html

(1) Aufnahme von Otmar Nickel, AAG Mainz vom 6.11.2012 mit Canon EOS 400D und 250mm Teleobjektiv, Belichtung 33Min.

(2) Aufnahme von O. Nickel vom 30.10.2013 mit Newton-Teleskop 25cm F/5 und Canon EOS 1100D, Bel.-Zeit 90Min.

M31
M31 (südlicher Teil)

Nach oben


Messier 33: Galaxie im Dreieck

Große Spiralgalaxie im Sternbild Dreieck (Triangulum).

Diese Galaxie ist ein Mitglied der "lokalen Gruppe" von Galaxien, in der sich auch unsere Milchstraße sowie die große Andromeda-Galaxie befinden.

Entfernung: 2,3 Mill. Lj.; Scheinbare Helligkeit: 6,7 mag

SEDS database: messier.seds.org/m/m033.html

Bild-Autor: Otmar Nickel, AAG Mainz; Ort/Zeit: Mainz-Ebersheim, 24.11.2013

Technik: 25cm Newton F/5, Canon EOS 1100Da; Belichtungszeit: 43 min; Bildbearbeitung mit Deep Sky Stacker, Fitswork und Photoshop

M33

Nach oben


Messier 34: Offener Sternhaufen im Perseus

Entfernung: 1400 Lj.; Scheinbare Helligkeit: 5,5 mag

SEDS database: messier.seds.org/m/m034.html

Bild-Autor: Otmar Nickel, AAG Mainz; Ort/Zeit: Mainz-Ebersheim, 31.12.2008

Technik: 25cm Newton F/5, Canon EOS 400D, ISO800; Belichtungszeit: 4 min

M34

Nach oben


Messier 35: Offener Sternhaufen in den Zwillingen

M35 ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Zwillinge (Gemini). Rechts unten ist zusätzlich der Sternhaufen NGC 2158 zu sehen, der wesentlich weiter entfernt ist.

Entfernung: M35: 2800 Lj., NGC 2158: 16000 Lj.; Scheinbare Helligkeit: 5,3 mag

SEDS database: messier.seds.org/m/m035.html

Bild-Autor: Otmar Nickel, AAG Mainz; Ort/Zeit: Mainz-Ebersheim, 20.03.2009

Technik: 25cm Newton F/5, Canon EOS 400D; Belichtungszeit:15 min; Bildbearbeitung mit FFT-lowpass-Filter

M35 (Vollbild: auf das Bild klicken)

Nach oben


Messier 36: Offener Sternhaufen im Fuhrmann

Offener Sternhaufen im Sternbild Fuhrmann (Auriga).

Entfernung: 4100 Lj.; Scheinbare Helligkeit: 6,0 mag

SEDS database: messier.seds.org/m/m036.html

Bild-Autor: Otmar Nickel, AAG Mainz; Ort/Zeit: Mainz-Ebersheim, 21.02.2012

Technik: 25cm Newton F/5, Canon EOS 400D, ISO800; Belichtungszeit: 30 min

M36

Nach oben


Messier 37: Offener Sternhaufen im Fuhrmann

Entfernung: 4400 Lj.; Scheinbare Helligkeit: 5,6 mag

SEDS database: messier.seds.org/m/m037.html

Bild-Autor: Otmar Nickel, AAG Mainz; Ort/Zeit: Mainz-Ebersheim, 21.02.2012

Technik: 25cm Newton F/5, Canon EOS 400D, ISO800; Belichtungszeit: 30 min

M37

Nach oben


Messier 38: Offener Sternhaufen im Fuhrmann

Entfernung: 4200 Lj.; Scheinbare Helligkeit: 7.4 mag

SEDS database: messier.seds.org/m/m038.html

Bild-Autor: Otmar Nickel, AAG Mainz; Ort/Zeit: Mainz-Ebersheim, 28.12.2008

Technik: 25cm Newton F/5, Canon EOS 400D; Belichtungszeit:30 min

M 38

Nach oben


Messier 39: Offener Sternhaufen im Schwan

Entfernung: 825 Lj.; Scheinbare Helligkeit: 4,6 mag

SEDS database: messier.seds.org/m/m039.html

Bild-Autor: Otmar Nickel, AAG Mainz; Ort/Zeit: Mainz-Ebersheim, 28.09.2008

Technik: 25cm Newton F/5, Canon EOS 400D, ISO 800; Belichtungszeit: 7 min

M39

Nach oben


Messier 40: Doppelstern im Großen Bär

M40 ist ausnahmsweise kein nebliges Objekt, sondern ein Doppelstern, den Messier in seinen Katalog mit aufnahm. Er befindet sich im Sternbild Großer Bär (Ursa Major).

Entfernung (Lichtjahre):
510
Scheinbare Helligkeit 8,4mag
SEDS database: messier.seds.org/m/m040.html
Bild-Autor: O. Nickel
Ort/ Zeit: Mainz, 14.04.2013
Teleskop/ Kamera:
Newton 25cm F/5, ST7E
Belichtungszeit: 15x 20s

 

M40

Nach oben