Astronomische Arbeitsgemeinschaft Mainz e. V.
  • Ihr Blick von Rheinhessen ins All

    Beobachtungen in der Sternwarte

    Wir bieten im zweiwöchentlichen Rhythmus kostenfreie öffentliche Beobachtungen in unserer Sternwarte an. Besuchergruppen und Schulklassen können Sondertermine anfragen.

    Zu den Terminen »

  • Wichtige Infos zu unserem Verein auf einen Blick.

    In unserem Infoflyer

    Erhältlich im Naturhistorischen Museum, bei unseren
    Veranstaltungen, oder unter untenstehendem Link.

    Hier zur Voransicht und zum Selberdrucken »

  • Unsere Vortragsreihe im Naturhistorischen Museum Mainz

    Astronomie am Sonntag

    Informieren Sie sich bei unseren Vorträgen über aktuelle Themen der Astronomie und bilden Sie
    sich weiter. Astronomie-Anfänger wie auch Fortgeschrittene sind herzlich willkommen.

    Zu den Vortragsterminen »

  • Behalten Sie Astronomie im Fokus, mit unserem

    Astro-Newsletter

    Unser Newsletter ist für Sie kostenlos und informiert Sie ca. einmal im Monat per Mail über Aktuelles
    aus der Astronomie in Mainz und Umgebung.

    Informieren und Abonnieren »

Willkommen bei der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft Mainz e. V.

Wir sind der Verein für Astronomieinteressierte in Mainz und Umgebung.
Sie finden uns auch bei Facebook und Twitter.


Neuigkeiten

NEWS: Astronomen beobachteten mit den Teleskopen der ESO - Europäische Südsternwarte in Chile das erste Mal direkt die Quelle von Gravitationswellen mit optischen Teleskopen. Auch das VLT...

16.10.2017 - 19:27 Uhr

ESOcast 133: ESO Telescopes Observe First Light from Gravitational Wave Source

Astronomers using a fleet of ESO telescopes have observed a visible counterpart to gravitational waves for the first time: a kilonova from merging neutron stars.

Hier weiterlesen auf: eso.org »


Der Asteroid 2012TC4, der gestern nahe an der Erde vorbeiflog, konnte an der Volkssternwarte München fotografiert werden, aus seiner Lichtkurve konnte sogar seine Rotationsdauer ermittelt werden.

14.10.2017 - 16:00 Uhr

Bayerische Volkssternwarte München

Mitglieder der VSW werteten inzwischen unsere Bilder des erdnahen Vorbeiflugs des Asteroiden 2012 TC4 aus, und konnten so nicht nur dessen Rotation nachweisen, sondern auch die Periode (=Rotationsdauer) bestimmen, 12min...

Hier weiterlesen »


Der Physik-Nobelpreis 2017 wurde jetzt an 3 Gravitationswellen-Forscher vergeben:

03.10.2017 - 17:10 Uhr

Physiknobelpreis: Der Klang der Sterne

Dank Rainer Weiss, Barry Barish und Kip Thorne können Physiker heute Gravitationswellen aufspüren

Hier weiterlesen auf: spektrum.de »